Browsed by
Kategorie: MTech

Die große Dame hats zerrissen

Die große Dame hats zerrissen

Ich hatte auf dem Weg zur Arbeit etwas Rehschlag

Das Reh konnte ich nicht mehr auf Schadensersatz verklagen, da es unter akutem Tod durch Sterben litt.

Fährt man nun recht seltene Motorräder stellt man fest, dass europaweit genau eine linke Verkleidung in Rot zu bekommen ist und Front… Fehlanzeige 🙁

Also improvisiert. Dichlormethan ist heutzutage nicht mehr so einfach zu bekommen, deshalb hat der gute Hausmann immer einen Liter vorrätig im Keller – es ist kein Kleber sondern ein Lösungsmittel. (Nicht, und ich meine wirklich nicht!!! einatmen – Atemschutzmasken sind wirkungslos UND nicht erhitzen (ergibt Phosgen, wurde mal im 1. Weltkrieg auf Feinde verschossen, ist durch die Chemiewaffenkonvention geächtet und macht vermutlich leichte Kopfschmerzen). Das Teil also einmal mit Tape fixiert und den Riss mit Dichlormethan bepinselt -> Verkleidung wird „flüssig“ und ist hinterher wieder ein Stück

Das fehlende Stück wurde von hinten mit Glasfasermatte und 2K Harz (Bootsabteilung Baumarkt) nachgebildet und Stück für Stück mit Filler eingeschliffen.

Vor dem Aufbringen von Filler empfielt sich 320er Papier, vor dem eigentlichen Lack 600er, vor dem Klarlack 800er

Jetzt ist sie halt schwarz, da das wesentlich einfacher zu lackieren ist als silber, Anfänger und Hobbymaler wie ich sollten NIEMALS selbst Silber lackieren.

Die Ziege wird neu…

Die Ziege wird neu…

Die gute alte Erna aka „Die Ziege“ ist 21 geworden.

Ihre Schulterpartie – die gespendete Gabel einer FZR 600 nun schon knappe 30.

Klar, dass da bei ständigem Winterbetrieb alles irgendwann aufgibt.

So entstand der heroische Plan „alles entrosten und neu lackieren“

Das wurde schwieriger als gedacht – manch Schraubenkopf existierte nur noch als Rostklumpen und wurde gleich ausgebohrt oder vorher noch abgerissen, der Kühlerlüfter fiel ab weil… viel war nicht mehr da von der Welle.

Nicht reparable ersetzte Teile:

– Kühler nebst Lüfter

– Bremsschläuche

– Tacho und Anzeigen

– Klumpen Rost formerly known as „the Hupe“

– Bremszangendichtungen

– Sackweise Schrauben

Zerstörtes Werkzeug durch feste Schrauben

– 8er Inbus abgerissen

– Linksausdreher abgerissen

– Linksausdreherhalter durchgebrochen

 

Nachdem denn doch alles mit kleineren Verlusten auseinander ging gabs etwas Farbe – diesmal fröhliches Schwarz

Da die Bremse inzwischen nun auch mehr als schwergängig war, war sie gleich mit dran – nach Zerlegen des Sattels lässt sich in den Kolben recht gut ein mittelschwerer Hammer verkanten und so können die Kolben unter Drehen rausgezogen werden – beim Greifen mit der Zange darf der Kolben nicht beschädigt werden.

In meinem Fall waren die Gummis schon so verrottet, dass sie eine Bindung mit den Kolben eingegangen waren und im Sattel allerlei Grießartige Ablagerungen waren.

Alle Teile der Bremse können nun gründlichst mit Silikonentferner gereinigt werden.

Wenn man jetzt den Fehler gemacht hat, einen Reparatursatz von Citomerx bestellt zu haben weil der günstig ist, kann man 2-3 Mal wütend schreien, Geld zurück verlangen und einen tatsächlich passenden Satz von Tourmax bestellen.

Alles wieder zusammengesetzt habe ich dann auch gleich die echt ranzige Bremsleitung getauscht – es viel mir schwer der Sache zu vertrauen.

Sieht doch gar nicht so schlecht aus für knapp 30 Jährige Bremsen?

Nun geht es daran, alles Stück für Stück wieder zusammenzusetzen.

Da steht die Hütte wieder

Stand heute ist der Lenker fertig, Kühlwasser drin, noch sind so einige Teile zu lackieren – hinten fehlt noch was.

Vergaserreparatur

Vergaserreparatur

Jeder hat diesen einen grobmotorischen Kumpel, der beim Sprit ablassen…

Das lässt sich hervorragend mit Uhu Flüssigmetall wieder dicht kriegen

Dann bei 100 Grad in den Ofen…

 

Hält für immer – viel Freude beim Kleben 🙂

Scroll Up